Neue Wege im Ruhestand

Orientierungsrunden für künftige RuheständlerInnen:

Seit 2013 bieten die seniorTrainerinnen zweistündige Workshops in Unternehmen und Behörden für demnächst in den Ruhestand wechselnde MitarbeiterInnen an. Aus eigener Erfahrung können wir viele Tipps zur Gestaltung der neuen und durchaus spannenden Lebensphase geben. Ziel ist der Austausch über die sich verändernde Situation und die Information über Möglichkeiten im Bürgerschaftlichen Engagement.

Bereits über 60 mal haben wir diese Orientierungsrunden durchgeführt und stets sehr positive Rückmeldungen von Arbeitgebern und Teilnehmenden bekommen. Oft werden wir in regelmäßigen Abständen eingeladen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren noch zunehmen, wenn die „Babyboomer“ in den Ruhestand wechseln.

Im Mai 2019 waren wir zum 2. Mal bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein. Der Kontakt war zustande gekommen nach einem Vortrag beim Bundesverband der Personalmanager Nord. Und da wir sT HH uns in Kiel nicht auskennen mit Kontakten zu deren Freiwilligenagentur, wirkte ein seniorTrainer aus Kiel mit.

Sehr gefreut haben wir uns über den positiven Artikel im Newsletter der IB.SH, die blumige Anerkennung und das zusätzliche Dankeschön eines Teilnehmers:

Frau Kron und Herr Hammen sind bestes Beispiel dafür, wie man sich im Ruhestand körperlich und geistig topfit, beweglich und leistungsfähig halten kann. Die Informationen über die Möglichkeiten, passende „ehrenamtliche“ Tätigkeiten zu finden, waren sehr hilfreich. 

Neue Wege im Ruhestand: die „Arbeit abtropfen lassen“
Kolleginnen und Kollegen erhalten Tipps und Anregungen für die Zeit nach der IB.SH

„Und: wie lange musst Du noch?“ Viele Beschäftigte erwarten den Ruhestand sehnsüchtig und verbinden damit selbstbestimmte, freie Zeit für sich, die Raum lässt für all das, was im beruflichen Alltag zu kurz kommt. Und doch kann es passieren, dass man sich nach der geregelten Arbeit zurücksehnt. Denn die berufliche Tätigkeit dient auch als Rahmen, gibt Struktur, verschafft Erfolgserlebnisse und das Gefühl, aktiv für die Gesellschaft tätig zu sein.

Dies bedeutet, dass im Ruhestand mit Wegfall der Arbeit große Veränderungen und damit neue Herausforderungen warten. Damit unsere Kolleginnen und Kollegen ihren Ruhestand genießen können, hatte die IB.SH zwei seniorTrainerinnen eingeladen: Frau Kron und Herr Hammen sind ehrenamtlich aktive Senioren, geschult im Bundesmodellprogramm EFI (Erfahrungswissen für Initiativen). Beide konnten ihre vielfältige eigene Erfahrung beim Thema Ruhestand und Ehrenamt einbringen und unsere Kolleginnen und Kollegen somit praxisnah auf die Zeit nach dem Berufsende vorbereiten. Der Schwerpunkt lag auf freiwilligem Engagement als eine Gestaltungsmöglichkeit: Wie finde ich das für mich passende Engagement? Worauf muss ich achten? Und: Verpflichte ich mich dauerhaft? Viele Anregungen und Tipps, mit neuen Perspektiven in die spannende Zeit nach der IB.SH aufzubrechen, haben den Nachmittag abgerundet. 

Kontakt: Evamarie Peters
evamarie.peters@seniortrainer-hamburg.de

Download Flyer: Neue Wege Im Ruhestand