Machen Sie mit

Sie möchten bei uns mitmachen und Seniortrainer oder Seniortrainerin werden? Gerne! Wir freuen uns, wenn Sie sich auf den Weg machen.

Sie können einen allgemeinen Orientierungskurs zur Freiwilligenarbeit besuchen, damit Sie wissen, was ein Ehrenamt bedeutet. Solche Kurse werden mehrmals im Jahr in verschiedenen Stadtteilen Hamburgs angeboten. – Oder besuchen Sie die jährlich stattfindende AKTIVOLI-FreiwilligenBörse. Hier sind wir mit einem Stand vertreten. – Sie können sich auch direkt telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und ein erstes Orientierungsgespräch verabreden.

Sie haben sich für seniorTrainerin Hamburg entschieden. Eine gute Wahl! Drei Schritte führen nun zum Ziel:

Klicken Sie hier für Details
  • Wir laden Sie zu einem Kennenlerngespräch ein. Es findet in kleiner Runde im Zentrum Hamburgs statt und wird von einem Vertreter des Seniorenbüros geleitet. Mit dabei sind ein oder zwei erfahrene Seniortrainerinnen und Seniortrainer. Den Termin legen wir gemeinsam fest. Nach diesem Gespräch wissen Sie und wir, ob die Mitarbeit in der seniorTrainerin-Organisation das Richtige für Sie ist.

  • Zusammen mit weiteren Interessierten besuchen Sie einen Qualifizierungskurs. Er wird vom Seniorenbüro Hamburg durchgeführt und findet im Zentrum Hamburgs statt. In drei zweitägigen Seminareinheiten lernen Sie, wie Sie Ihre Talente, Erfahrungen und Fähigkeiten zielführend in Ihrer Freiwilligentätigkeit einsetzen können. Denn ein freiwilliges Engagement in kleinen gemeinnützigen Einrichtungen erfordert andere „Eckpfeiler“ als ein Engagement im Beruf oder in der Familie.

    Fachleute vermitteln Kenntnisse in Moderation und Gesprächsführung, Konfliktmanagement, Projektdefinition und -planung oder Vereinsführung und Büroorganisation im Ehrenamt. Erfahrene Vertreter des in Hamburg etablierten Freiwilligen-Engagements ergänzen die Lerninhalte mit Beispielen aus ihrem Arbeitsbereich. Jeweils zwei Seniortrainerinnen und Seniortrainer begleiten die Seminareinheiten und stellen sich den spontanen Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

    Ergänzt wird die „Theorie“ durch drei halbtägige Praxisgespräche, in denen erfahrene Mitglieder von seniorTrainerin Hamburg unsere Organisation im Detail vorstellen. Hier geht es – auch das gehört dazu – um interne Abläufe, Strukturen und Vorgehensweisen. Im „Rampenlicht“ stehen aber Beispiele aus unserer Projektarbeit. Einige aus Ihrem Kreis haben schon Projektideen und stehen in den Startlöchern. Anderen „raucht der Kopf“ und sie haben noch keine Vorstellung, wie „das alles“ gehen soll, wo sie sich einklinken könnten. In den lebendigen Praxisgesprächen dominieren die Aha-Effekte, wird es anschaulich, erschließt sich der Weg zum Ziel. Und: Die Begeisterung der zum Teil schon lange Aktiven steckt an!

  • Die Qualifizierung ist abgeschlossen. Ihre Entscheidung steht fest: Sie möchten sich als Seniortrainerin oder Seniortrainer einsetzen. Schön – wir freuen uns auf Sie! Wir nehmen Sie in unsere Gemeinschaft auf und heißen Sie in unserem Plenum willkommen.