Wir unterstützen

Sie arbeiten gemeinnützig – in einer Organisation, einem Verein, einer Initiative. Sie sind in Hamburg und Umgebung ansässig. Sie kommen an einem Punkt nicht weiter – „drehen sich im Kreis“ – brauchen den Blick von außen. Wir geben Ihnen Impulse und Anregungen, sind Wegbereiter.

Seniortrainerinnen und Seniortrainer sind engagierte und kompetente Menschen aus der Generation 55plus. Sie unterstützen mit ihrem Wissen andere. Der Name hat Tradition und gilt in ganz Deutschland. Wir in Hamburg verwenden senior in der internationalen Bedeutung und sprechen diesen Teil des Namens englisch aus. Wir bringen Erfahrung und Expertise mit. Was könnte mehr Spaß bringen, als andere an diesem Lebensschatz zu beteiligen?

Haben Sie in Ihrer Organisation ein Problem, bei dessen Klärung wir Sie unterstützen können? Einen „Knoten“, den wir mit Ihnen lösen könnten? Sie benötigen Kenntnisse, die in Ihrer Organisation nicht abrufbar sind. Ihr Experte für eine Spezialaufgabe ist gerade nicht einsetzbar. Ihr Konzept steht, aber hilfreich wäre ein „Gegenpart“, der es mit Ihnen noch einmal hinterfragt.

Auch für die Beantwortung konkreter Fragen bieten wir uns an. Wie funktioniert eine übersichtliche Buchhaltung? Wie finden wir Freiwillige, die sich bei uns engagieren wollen? Wie können wir unseren Webauftritt spannender gestalten? Wer könnte unsere Mitgliederversammlung moderieren?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und beschreiben Ihr Anliegen mit ein paar Sätzen. Unsere Projektkoordination wird sich bei Ihnen melden.
info@seniortrainer-hamburg.de

Gemeinsam prüfen wir die Option, gemeinsam ein Projekt zu realisieren:

  1. Schritt – In einem Telefonat werden wir Details erfragen.
  2. Schritt – Wir prüfen intern, ob und wie wir Sie unterstützen könnten.
    Gibt es die erforderlichen Kompetenzen in unserem Team? Wer könnte mitmachen?
  3. Schritt – Wir vereinbaren ein Treffen mit Ihnen und interessierten Seniortrainerinnen und Seniortrainern. Hier werden wir über Ihr Anliegen mehr lernen.
    Was ist Ihr Ziel? Welche Art der Unterstützung benötigen Sie? Wie sieht Ihr Zeitplan aus? Haben Sie ein Budget?
  4. Schritt – Wir überlegen intern, ob und wie wir Sie unterstützen können, ob wir zueinander passen.

Meistens heißt die Antwort ja. Nun definieren wir gemeinsam ein Projekt. Sie sind Auftraggeber, wir sind Auftragnehmer. Wir einigen uns auf die wichtigsten Eckdaten. Eine kurze Vereinbarung zwischen Ihnen und uns wird diese festhalten:
– Projektname
– Projektziel
– Projektzeitraum
– Einsatzort
– Formalien zu Datenschutz, Versicherung, Aufwandsentschädigung
– Beenden des Auftrags
Jetzt können wir starten!

Manchmal heißt die Antwort nein. Wir können eine spezielle Kompetenz nicht anbieten. Wir haben gerade keine Kapazität innerhalb Ihres Zeitplans.
Dann könnten wir in unseren Freiwilligen-Netzwerken nach anderen Möglichkeiten suchen.

Wir haben auch eine Ideenschmiede für selbst initiierte Projekte: Wir handeln