CHIC SEIN

chic_1Projektstart:
2008

Verantwortliche seniorTrainer/in:
Mona Meier, Karin Nolte, Horst Rühle, Jutta Kuhlmann, Frido Domröse

Sinn des Projektes:
Menschen mit Behinderung wird eine bessere äußere Selbstdarstellung in einer speziellen Schulung durch Fachkräfte vermittelt. Das Selbstwertgefühl soll gestärkt und die Wiedereingliederung in den Arbeitsalltag gefördert werden.

chic_2Projektbeschreibung:
Sechs bis acht TeilnehmerInnen erhalten in einem einwöchigen Kurs die Möglichkeit, mit Hilfe von Fachleuten ihr äußeres Erscheinungsbild zu verbessern. Dazu gehören Imageberatung, Friseurbesuch, Schminkhilfe und Maniküre. Der Höhepunkt für die Teilnehmer ist das Einkleiden in einem preiswerten Laden. Der Prozess wird durch professionell erstellte Fotos (vorher/nachher) dokumentiert.

Fazit:
In zwei Workshops gelang es, den TeilnehmernInnen mit unterschiedlichen Ausgangssituationen eine größere Akzeptanz der eigenen Person und des eigenen Äußeren zu vermitteln und so den Einstieg ins Berufsleben zu er- leichtern. Allen konnte eine große Auswahl an guten Bewerbungsphotos zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus wurde das Konzept der Blockschulung schlanker gemacht und ein Finanzplan erstellt.
Mittels eines Kommunikations- und Fundraisingkonzeptes wurden neue Sponsoren gewonnen, sowie Presseberichte in Wochenblättern veröffentlicht.

Das Projekt birgt Chancen zur Weiterentwicklung bei stärkerer personeller Kapazität und Einbindung.

Gisela Marquardt / Norbert Noll

Infos zum Projekt:
Hamburger Werkstatt GmbH
Werkstatt für behinderte Menschen
Tel.: 040/ 645 36-0
info@hamburger-werkstatt.de
www.hamburger-werkstatt.de