SeniorTrainer werden

Neue Orientierung

Möchten Sie nach Abschluss des Berufslebens und der Reduzierung Ihrer familiären Aufgaben noch etwas Sinnvolles im Alter tun?
Wollen Sie Ihr Wissen aus Ihrem Beruf und/oder Ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz aus dem Familienleben nützlich für andere einsetzen?
Suchen Sie eine zufriedenstellende und sinnvolle Aufgabe? Vermissen Sie Anerkennung und Wertschätzung in Ihrem Leben?
Haben Sie Lust auf neue Kontakte, neue Aufgaben? Möchten Sie in Bereiche unserer Gesellschaft reinschnuppern, auf die Sie schon immer neugierig waren?

Dann werden Sie seniorTrainerIn !

Motive zum Mitmachen

Die Gründe, sich als seniorTainerIn ehrenamtlich zu engagieren, sind vielfältig:

  • Solidarität und Verantwortungsbewusstsein
  • Weitergabe von Wissen und Erfahrungen
  • Suche nach sozialem Kontakt und Anerkennung
  • das Gefühl gebraucht zu werden
  • Erlebnisse in unbekannten Bereichen

 Qualifikation

Jeder bringt Erfahrungen und Kenntnisse aus seiner früheren Berufstätigkeit mit. Oder er hat erfolgreich ein „kleines Familienunternehmen“ gemanaged und viele soziale Kompetenzen erworben.

Um sich praxisbezogen auf die neuen Aufgaben vorzubereiten, gibt es eine  intensive Weiterbildung seniorTrainerín von 3 Einheiten zu je 2 Tagen, die jedes Winterhalbjahr stattfindet. Vorab wird im September eine  Informationsveranstaltung angeboten, bei der Sie sich unverbindlich über die Tätigkeit als seniorTrainerin informieren können.

zu den Weiterbildungs-Terminen

Zum Flyer der Weiterbildung

Zur grundsätzlichen Orientierungshilfe kann man vorher auch einen kostenlosen Einführungskurs Freiwilliges Engagement besuchen.

zu den Einführungs-Terminen

Aufgaben

seniorTrainerin beraten und unterstützen ehrenamtlich gemeinnützige Organisationen, Initiativen und kleine Vereine in Hamburg. Sie bringen Ihr vielfältiges Wissen ein, was Sie im Beruf und im Familienleben gewonnen haben. Sie sind Ideengeber, Vernetzer und Unterstützer. So können Sie Ihre Kenntnisse, Ihre soziale Kompetenz und Ihre vielfältigen Lebenserfahrungen sinnvoll einsetzen. Sie unterstützen z.B. Projekte im Bereich Kitas, Schulen, aber auch Umweltinitiativen, Nachbarschafts- und Integrationsprojekte sowie öffentliche Einrichtungen wie Museen und Theater.

Aufgrund konkreter Anfragen helfen Sie kleinen Einrichtungen, die sich eine fachliche Beratung finanziell nicht leisten können, bei der Umsetzung von Projekten. Sie können aber auch eigene Ideen im Rahmen neuer Initiativen verwirklichen.

Jede Projektanfrage einer Organisation wird per Rund-Mail an alle seniorTrainerInnen geschickt. Wer Zeit und Interesse hat, meldet sich für die Aufgabe.

Das Besondere an der Arbeit als seniorTrainerIn:

  • Sie arbeiten immer Projektbezogen, d.h. Ihr Einsatz hat einen Anfang und ein Ende.
  • Es gibt keine wöchentlichen Verpflichtungen wie bei vielen anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Sie bestimmen selbst über Ihre Zeit und Ihre Termine. So bleibt genügend Gelegenheit für Reisen, Hobbys und andere Interessen.
  • Sie brauchen nicht allein zu arbeiten, oft betätigt man sich zu zweit im „Tandem“.
  • Sie können Ihr Wissen und Ihre Lebenserfahrung einbringen
  • Ihre Arbeit wird wertgeschätzt und anerkannt
  • Sie lernen neue Menschen, neue Bereiche unserer Gesellschaft kennen
  • Sie bewirken ein besseres Miteinander in unserer Gesellschaft
  • Sie tragen zu einem positiven Altersbild bei
  • Sie können in unserer Gesellschaft Verantwortung übernehmen
  • Sie helfen, Missstände und Mängel in Ihrem Umfeld zu beseitigen
  • Sie können eigene Ideen für neue Initiativen verwirklichen

Und das Beste: Sie spüren die Freude, die bürgerschaftliches Engagement mit sich bringt.