Mit Spaß durchgestartet

Am 26.10.2017 hat Ulrich Kluge vom Seniorenbüro Hamburg mit 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern den neuen Kurs „seniorTrainerIn werden“ begonnen.

Am Anfang stand eine ausführliche Vorstellungsrunde auf dem Programm. Schnell entwickelte sich eine nette, offene und vertrauliche Atmosphäre. Die acht Frauen und sieben Männer bringen eine bunte Mischung an Erfahrungen und Kompetenzen aus ihrem Familien- und Berufsleben mit. Sie kommen u.a. aus der Entwicklungshilfe, aus Selbsthilfe- und Beratungsinstitutionen, haben als Schifffahrtskaufleute und in anderen kaufmännischen Bereichen oder als IT-Spezialisten gearbeitet. Sie werden die Projekte der seniorTrainerInnen mit ihrem Wissen bereichern können.

Danach ging es um die Reflexion des eigenen Erfahrungswissens, das die seniorTrainerInnen „in spe“ in Gruppenarbeitsprozessen für eigene Projektideen in die Weiterbildung eingebracht haben.

Am ersten Tag war als Gast der Journalist Dieter Bednarz anwesend. Mit selbstironischer Sichtweise beschrieb er seine eigene Reise in den Ruhestand, was sehr zur Erheiterung der Runde beigetragen hat. Er versucht zu ergründen, mit welchen Erfahrungen Menschen in den „Ruhestand“ gehen und was sie damit anfangen wollen.

Genau mit diesen Fragestellungen werden sich die KursteilnehmerInnen auch in den nächsten zwei Weiterbildungsblöcken Ende November und Anfang Februar beschäftigen, bevor sie Mitte Februar als die „Neuen“ bei den seniorTrainerInnen in Hamburg einsteigen.