Manieren statt blamieren

Gruppenfoto_238-Manieren-statt-Blamieren-grWas ist und warum „Manieren statt blamieren”?
Eine praktikable Lern- und Anwendungshilfe für passendes Benehmen im Alltag. Ein Angebot an Lehrer und Erzieher, eine Anregung für Eltern und ihre Kinder.
Kenntnisse schaffen Sicherheit im täglichen Umgang! Das Einhalten von allgemein üblichen Verhaltensregeln öffnet Türen und hilft weiter.

Für wen ist „Manieren statt blamieren” und wie funktioniert es?
Für Heranwachsende als Training zum „richtigen Verhalten“ ab ca. dem 3. Schuljahr (8-9 Jahre) – generell für Klasse 5, Erweiterung für Klasse 8. Heranwachsende haben Anspruch auf Orientierung und Einführung in geltende (bindende) Verhaltensregeln.
Für interessierte Erwachsene und Erzieher als Anregung.

Themen

  • Grüßen, Türen öffnen
  • Bitten, Danken, Entschuldigen
  • Körpersprache
  • Schimpfworte, Dazwischenreden
  • Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit
  • Verhalten in öffentlichen Verkehrsmitteln

Zusätzliche Übungen für Halbwüchsige

  • Disco ist nicht überall
  • Benimmregeln bei der Bewerbung

Dieses Programm ist (vorläufig) konzipiert für den Schulgebrauch. Das Heft wurde von der Schulbehörde im Sommer 2008 zum Gebrauch an alle Hamburger Grund- und Realschulen geschickt und empfohlen. Es kann in Absprache mit den Autorinnen auch in außerschulischen Gruppen eingesetzt werden.

Anneliese Kron
Lehrerin
anneliese.kron@t-online.de
Friederike Laar
Dipl.-Pädagogin
jflaar@aol.com
Gisela Marquardt
Dipl.-Psychologin
gmarquardt@gmx.de