Machbarschaft Wandsbek-Hinschenfelde e.V.

MachbarschaftProjektname:

Machbarschaft Wandsbek-Hinschenfelde e.V.

Projektstart:

November 2013 (Unterstützungsanfrage an seniorTrainerin)

Verantwortliche seniorTrainerin:

Peter Berndt, Waltraut Greiser, Nikolaus Mohr, Dr. Brigitte Schoderer

Sinn des Projekts:

Ziel des Vereins ist es, in Wandsbek-Hinschenfelde den sozialen Kontakt zu fördern und die Lebenssituation für Menschen im Alter oderbei Unterstützungsbedarf zu verbessern. Der Verein Machbarschaft Wandsbek-Hinschenfeldeist eine Antwort auf unsere älter werdende Gesellschaft.

Projektbeschreibung:

Nach dem Motto „Gute Nachbarschaft ist machbar“ will der Verein unkomplizierte Unterstützung für hilfebedürftige Menschen organisieren. Gleichzeitig soll dabei das Potential derer genutzt werden, die sich engagieren wollen. Der Aufbau dieses Vereins benötigte Unterstützung.
Das Projekt wurde von dem Quartiersentwicklungsprojekt Q8 der evangelischen Stiftung Alsterdorf initiiert. Unter der Projektleitung von Claudia Orgaß halfen die seniorTrainerin fachlich bei der Gründung des Vereins. Gemeinsam mit engagierten Bürgern aus der Nachbarschaft und aus Hinschenfelde erstellten sie das Konzept und den Vorgehensplan zum Aufbau des Vereins .Als Basis diente das Modell der Seniorengenossenschaften/-gemeinschaften, das bereits vielerorts in Deutschland erfolgreich praktiziert wird.

Fazit:

Ende Juni 2014 fand die Gründungsversammlung statt. Mitte Juli 2014 wurde der Verein ins Vereinsregister eingetragen und erhielt vom Finanzamt Hamburg-Nord den vorläufigen Freistellungsbescheid. Damit ist er als gemein-nütziger Verein anerkannt. Nun geht es darum, genügend Mitglieder zu werben, damit der Verein seine Tätigkeit aufnehmen kann. Dies ist für Anfang 2015 geplant.

Infos zum Verein:

Machbarschaft Wandsbek-Hinschenfelde e.V.
Dernauerstr. 27a
22047 Hamburg

Tel. 650 666 861 oder 0173-216 8934
info@machbarschaft-wandsbek-hinschenfelde.de
www.machbarschaft-wandsbek-hinschenfelde.de