Flüchtlingshilfe Harburg

Projektstart:
November 2014

Verantwortliche seniorTrainerin:
Gerlind Buscher

Sinn des Projektes:
Aufbau einer Angebotsstruktur für Kurse und Beschäftigungsprogramme in der ZEA (Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung) Schwarzenbergplatz in Hamburg-Harburg.

Bis zum Bescheid über einen Antrag auf eventuelles Asyl ist der Aufenthalt in der ZEA voller Unsicherheiten. Aufgabe der beteiligten seniorTrainerin ist es, durch Kurs- und Beschäftigungsangebote die angespannte Situation zu erleichtern. Gleichzeitig sollen damit nützliche Kenntnisse für eine gelingende Integration vermittelt werden.

Projektbeschreibung:
Träger des Camps auf demSchwarzenbergplatz ist „fördern & wohnen“. Für die unterstützende Arbeit sind viele freiwillige Helfer nötig. Die seniorTrainerin übernehmen die Koordinierung der Helfer und das Entwickeln von Angeboten. Dabei gilt es deren Umsetzbarkeit zu prüfen. Das größte Angebot stellen die Sprachkurse dar. Erfolgreich umgesetzt werden konnten z. B. auch: „Kochen für Mutter und Kind“, Strickkurse für Frauen, Bastel- und Spielkurse für Kinder.

Fazit:
Inzwischen übernehmen Mitarbeiterinnen des Trägers „fördern & wohnen“ im Camp die weitere Betreuung der Angebote. Auch für die Anwerbung und Zuordnung von ehrenamtlichen Unterstützern gibt es jetzt eine zuständige Mitarbeiterin. Für die seniorTrainerin befindet sich dieses Projekt jetzt In der Abschlussphase. Sie unterstützen während dieser Zeit noch die die Qualifizierung der Deutschkurse.

Infos zum Projekt:
gerlind.buscher@t-online.de
Tel.: 040-7686590