Begleitservice für Arbeitslose bei Behördengängen

Projektstart:
15. März 2015

Verantwortliche SeniorTrainerinnen:
Gisela Hernandez, Gabriele Wessel-Neb

Sinn des Projektes:
Hilfestellung für Arbeitslose bei Behördengängen, um Schwellenängste abzubauen bzw. zu verhindern.

Projektbeschreibung:
Besucher des Beratungszentrums der Arbeitslosen-Telefonhilfe e.V. (ATH e.V.) sollen die Möglichkeit erhalten, bei notwendigen Behördengängen von ehrenamtlichen Helfern unterstützt zu werden. Befürwortet ein Mitarbeiter des ATH diese Maßnahme, wird aus der Gruppe der ehrenamtlichen Begleiter einer gebeten, den Arbeitslosen „an die Hand zu nehmen“. Dies geschieht nur auf dessen Wunsch und nach Absprache mit ihm. Dabei geht es ausschließlich um Begleitung, nicht um Beratung. Eine kurze Einweisung findet zuvor statt. Evtl. Fahrtkosten werden erstattet. Der Helfer ist unfallversichert.

Fazit:
Da das Projekt erst im September angelaufen ist, kann noch kein Fazit gezogen werden. Weitere ehrenamtliche Helfer sind willkommen.

Infos zum Projekt:
www.arbeitslosen-telefonhilfe.de

Kontakt zu diesem Projekt:
g.wessel-neb@t-online.de